UMS Server Installationshinweise

Unter bestimmten Voraussetzungen kann es vorkommen, dass die Installation des OSITRON Servers oder die Installation des SQL Server Express 2014 im Zuge der OSITRON Server-Installation fehlschlägt.

Inhalt:

Hinweise zum Microsoft SQL Server 2014 Express

Der OSITRON Server setzt generell auf einen Microsoft SQL Server 2014 Express auf. Der Microsoft SQL 2014 Express wird automatisch im Zuge der OSITRON Server-Installation lokal installiert.

Sollte die Installation des SQL Servers fehlschlagen, ist die Ursache aufseiten von Microsoft zu lösen. Für die Hinweise auf Microsoft-Seite können wir selbstverständlich keine Gewähr übernehmen. Fragen Sie bei Unsicherheiten Ihren zuständigen Systemadministrator.

Die MSSQL-Instanz mit gemischtem Authentifizierungsmodus muss OSITRON lauten. Der MSSQL-Benutzer sa erhält das Passwort CTIServer-40. Außerdem muss das TCP-Protokoll und der SQL Browser aktiviert werden.

Die Datenbank APPMAN sowie die Tabellen und weitere Objekte zum Betrieb der OSITRON Software werden automatisch durch die OSITRON Serverdienste angelegt.

Demnach ist es grundsätzlich bei Problemen während der Installation des SQL Servers möglich, eine manuelle Installation des SQL Server Express durchzuführen.

Die Installation des Microsoft SQL Server 2014 Express kann im Fall einer manuellen Installation mit den folgenden Parametern gestartet werden:

  • Auf 32-Bit Betriebssystemen:
    SQLEXPR32_x86_DEU.EXE /action=Install /features=SQL /TCPENABLED=1 /instancename=OSITRON /SECURITYMODE=SQL /SAPWD=CTIServer-40 /enableranu=1 /sqlsvcaccount="NT Authority\System" /skiprules=RebootRequiredCheck
  • Auf 64-Bit Betriebssystemen:
    SQLEXPR_x64_DEU.EXE /action=Install /features=SQL /TCPENABLED=1 /instancename=OSITRON /SECURITYMODE=SQL /SAPWD=CTIServer-40 /enableranu=1 /sqlsvcaccount="NT Authority\System" /skiprules=RebootRequiredCheck

Abschließend muss der aktuell angemeldete Benutzer als SQL-Administrator definiert werden.

Grundsätzliche Voraussetzungen des OSITRON Servers

Zum Betrieb von OSITRON Server müssen folgende Anforderungen erfüllt sein:

  • Betriebssystem:
  • Zum Betrieb des OSITRON Server wird das Microsoft .Net Framework 3.5 SP1 verwendet. Auf aktuellen Microsoft Betriebssystemen ist das Microsoft .Net Framework Bestandteil der Installation und wird durch die automatischen Updates aktualisiert. Sollte auf dem Zielsystem kein Microsoft .Net Framework installiert sein, wird das .Net Framework durch die OSITRON Installationsroutine installiert. In diesem Fall sind die Systemanforderungen des Microsoft .Net Frameworks, gemäß Microsoft Corporation, zu berücksichtigen. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der Microsoft Corporation zu dem Produkt.
  • Zur Verwendung des OSITRON Server wird eine Microsoft SQL Server 2014 Installation benötigt. Sollte auf dem Zielsystem kein Microsoft SQL Server 2014 oder Microsoft SQL Server 2014 Express installiert sein, wird die Installation durch die OSITRON Installationsroutinen vorgenommen. In diesem Fall sind die Systemanforderungen des Microsoft SQL Server 2014 Express, gemäß Microsoft Corporation, zu berücksichtigen. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der Microsoft Corporation zu dem Produkt.
    Die OSITRON Installationsroutine erstellt auf dem Zielsystem eine eigene, benannte Instanz des SQL Servers. Durch das Erstellen der OSITRON Instanz des SQL-Servers werden bestehende Instanzen nicht beeinträchtigt.
  • Zudem sind zum Betrieb von OSITRON Server folgende Bibliotheken notwendig, die ggf. von der OSITRON Installationsroutine installiert werden.
    • Windows Installer 4.5
    • Microsoft Visual C++ 2014 Redistributable
  • Neben den Systemanforderungen, die sich aus der Installation des Betriebssystems und der benötigten Microsoft Softwarekomponenten ergeben, werden durch die Installation des OSITRON Server folgende Ressourcen verwendet.
  • Speicherbedarf OSITRON Server auf der Festplatte
    • OSITRON Dienste/Anwendungen 100 MB
    • OSITRON SQL Server Instanz 600 MB
  • Verbrauch Arbeitsspeicher OSITRON Serverdienste & Verwaltungskonsole mindestens 400MB RAM
  • Bei Verwendung des SMS Versands wird am OSITRON Server zusätzlich benötigt:
    • ISDN Adapter mit COMMON-ISDN-API und entsprechender Anbindung an TK
  • Bei Verwendung der Telefonbuch-CD sind die Systemanforderungen gemäß der Produktbeschreibung zu berücksichtigen.
  • Zum Betrieb des OSITRON CTI Server ist ein Telefonieanbieter eines Drittherstellers für die Anbindung Ihrer Telefonanlage notwendig.
  • Für den Einsatz von OSITRON UMS wird ein ISDN Adapter mit COMMON-ISDN-API und entsprechender Anbindung an die TK/Telefon benötigt
  • OSITRON UMS setzt den Einsatz des Microsoft Internet Explorer voraus, welcher als Standardbrowser konfiguriert sein muss.
  • Es muss für OSITRON UMS ein aktueller Acrobat Reader installiert sein
  • Für jedes Dokumentenformat welches verfaxt werden soll, muss auf dem Server ein entsprechendes Programm existieren welches das Fax für den Versand konvertieren kann (bsp. Word - .doc; Excel - .xls; PowerPoint - ppt; usw.

Installationsproblematik auf Windows 2003

Auf einem Windows 2003- und Windows 2003 R2 Server-Betriebssystem kommt es zum Fehlschlag der SQL Server 2014 Express-Installation, wenn eines der Microsoft Paket Update for Microsoft XML Core Services 6.0 Service Pack 2 (KB973686 oder KB954459) installiert ist.

In der Windows Ereignisprotokollierung steht beschrieben, dass der Dienst SQL Browser nicht gestartet werden kann.

Damit die Installation des SQL Server 2014 Express erfolgreich durchgeführt werden kann, muss das besagte Paket zuvor deinstalliert werden.

Bitte prüfen Sie im Zweifelsfall über Ihre IT-Betreuung, ob das Paket nicht benötigt wird und für den Zeitraum der SQL Express-Installation deinstalliert werden kann.

Nach der Deinstallation des genannten Paketes kann die OSITRON Server Installationsroutine ausgeführt werden. Die Installation des SQL Servers sollte nun erfolgreich durchgeführt werden.

Sie können nach der Installation des OSITRON Servers das Paket MSXML 6.0 SP2 (KB973686 bzw KB954459) wieder installieren.

Installationsproblematik neben SQL Server 2014 / Developer 32-Bit

Sollte auf dem System, auf dem der OSITRON Server und somit der SQL Server 2014 Express installiert werden soll, bereits ein SQL Server 2014 R2/Developer 32-Bit oder eine ähnlich verwandte Version installiert sein, könnte in bestimmten Konstellationen die Installationsroutine des SQL Server 2014 Express fehlschlagen.

Gehen Sie bitte wie folgt vor, um die SQL Server 2014 Express-Installation erfolgreich durchzuführen:

  1. Öffnen Sie die Softwareverwaltung über Start -> Systemsteuerung -> Programme und Funktionen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag des installierten Microsoft SQL Servers (z.B. Microsoft SQL Server 2014 und wählen Sie Deinstallieren/ändern.
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen und wählen Sie das Installationsmedium der bestehenden SQL Server-Installation aus.
  4. Installieren Sie über die erscheinende Installationsroutine des bereits vorhandenen SQL Servers eine neue SQL Server Instanz mit folgenden Parametern:
    • Instanzname: OSITRON
    • Gemischter Modus (SQL- und Domänenbenutzer)
    • Passwort des Benutzers sa: CTIServer-40
    • Aktivierung des TCP-Protokolls und des SQL Browsers

Sie können jetzt erneut die Installationsroutine des OSTIRON Servers über die Datei setup-server-*bit.exe starten.

Installationsproblematik bei strengen Passwortvorgaben

Die Installation der Microsoft SQL Server 2014 Express-Instanz OSITRON wird im Zuge der Installation der OSITRON Servers mit dem vordefinierten Konto sa und Passwort CTIServer-40 durchgeführt.

Beim erstmaligem Start der OSITRON Serverdienste wird neben der Datenbank APPMAN auch das Login-Konto osidbuser mit Passwort CTIServer-40 in der MSSQL-Instanz OSITRON erstellt.

Sollte das genannte Passwort nicht den Voraussetzungen der Passwort-Richtlinien entsprechen, schlägt die Installation des SQL Servers fehl.

In diesem Fall muss ein angepasstes Passwort beider Konten manuell angegeben werden. Führen Sie hierfür folgende Schritte durch:

  1. Erstellen Sie die Datei c:\login.sql mit folgendem Inhalt:
    ALTER LOGIN sa WITH PASSWORD = 'CTIServer-40', CHECK_POLICY = OFF;
  2. Erstellen Sie die Datei c:\createosidbuser.sql mit folgendem Inhalt:
    CREATE LOGIN osidbuser WITH PASSWORD = 'CTIServer-40', CHECK_POLICY = OFF, DEFAULT_DATABASE = APPMAN;
    GO
    USE APPMAN;
    GO
    CREATE USER osidbuser FOR LOGIN osidbuser;
    GO
    EXEC sp_addrolemember 'db_datareader', 'osidbuser';
    GO
    EXEC sp_addrolemember 'db_datawriter', 'osidbuser';
  3. Installieren Sie den Microsoft SQL Server 2014 Express mit einem passenden Passwort für Benutzer sa mit folgenden Parametern:
    • Instanzname: OSITRON
    • Gemischter Modus (SQL- und Domänenbenutzer)
    • Passwort des Benutzers sa: < Angepasstes Passwort, welches den Richtlinien entspricht >
    • Aktivierung des TCP-Protokolls und des SQL Browsers
  4. Installieren Sie jetzt auf dem selben System die OSITRON 4.0 Serversoftware über die Datei setup-server*.exe, starten Sie jedoch NICHT die OSITRON Dienste bzw. die OSITRON Server Verwaltungskonsole.
  5. Führen Sie die Datei \Microsoft SQL Server\100\Tools\Binn\sqlcmd.exe -U sa -S localhost\OSITRON -i c:\login.sql aus.
  6. Geben Sie Ihr < Angepasstes Passwort, welches den Richtlinien entspricht > an, um die Datei auszuführen. Das Passwort des Benutzers sa für die Instanz OSITRON wird damit auf CTIServer-40 gesetzt.
  7. Starten Sie über Start à Systemsteuerung à Verwaltung die Diensteverwaltung und starten Sie den Dienst OSITRON Systemüberwachung und warten Sie einige Sekunden.
  8. Die Dienste sollten anschließend wieder beendet werden.
  9. Stellen Sie sicher, dass der Dienste OSITRON Systemüberwachung beendet ist.
  10. Führen Sie die Datei
    \Microsoft SQL Server\100\Tools\Binn\sqlcmd.exe -U sa -S localhost\OSITRON -i c:\createosidbuser.sql
    aus.
  11. Geben Sie als Passwort CTIServer-40 ein.

Starten Sie über die Diensteverwaltung den Dienst OSITRON Systemüberwachung, um die OSITRON Serversoftware zu starten.

Sie können jetzt die erstellten Dateien c:\login.sql und c:\createosidbuser.sql wieder entfernen und die OSITRON Software verwenden.

Problematik bei Deinstallation des OSITRON Servers

Sollte die Deinstallation der OSITRON Software fehlschlagen, prüfen Sie bitte, ob die Windows Firewall aktiviert ist. Auf Windows 2003 Server-Betriebssystemen ist diese standardmäßig deaktiviert. Aktivieren Sie für die Deinstallation der OSITRON Software demnach die Microsoft Firewall. Die Firewall können Sie anschließend wieder aktiveren.

Ihre Nachricht wurde versendet. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Sie vermissen eine Anleitung?
Schreiben Sie uns doch einfach eine Nachricht.

Vorname:

Nachname:

Email-Adresse:(muss ausgefüllt werden)

Produktauswahl:(muss ausgewählt werden)

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein