Agfeo TAPI Treiber - Inbetriebnahme

Der folgende Artikel beschreibt die Inbetriebnahme des TAPI Treibers für Agfeo Telefonanlagen.

#BeschreibungBild
1.

Starten Sie das Setup für Agfeo TK-Suite Server. Wählen Sie die gewünschte Setup-Sprache aus.

2.

Klicken Sie auf ‚Weiter’, um die Installation zu starten.

3.

Bestätigen Sie die Lizenzvereinbarung mit einem Klick auf Annehmen.

4.

Klicken Sie auf Weiter.

5.

Klicken Sie erneut auf Weiter.

6.

Stellen Sie sicher, dass beide Komponenten, der TK-Suite Server und der TK-Suite Client angehakt sind. Klicken Sie anschließend auf Weiter.

7.

Bestätigen Sie mit Weiter.

8.

In unserem Beispiel soll der Client nicht automatisch bei jedem Windows-Start geladen werden. Klicken Sie auf Weiter.

9.

Wählen Sie an dieser Stelle die Betriebsart der TK Suite. Für die Verwendung der TAPI-Schnittstelle muss hier der punkt Aktiv ausgewählt werden. Klicken Sie anschließend auf Weiter.

10.

Sie müssen nun angeben, über welche Schnittstelle die Telefonanlage an den Server angeschlossen wurde. Klicken Sie anschließend auf Weiter.

11.

Setzen Sie die Optionen wie unten abgebildet und klicken Sie auf Weiter.

12.

Die Installation der TK-Suite Software ist nun abgeschlossen. Klicken Sie auf Fertig stellen.


Konfiguration des AGFRO TK-Suite Servers

Nach der Installation wird nun der Agfeo TK-Suite Server als Dienst auf dem Server ausgeführt. Bevor der Agfeo TAPI Treiber installiert und verwendet werden kann, müssen Sie die Einstellungen des TK-Suite Servers bestimmen.

13.

Dieser Dialog erscheint direkt nach der abgeschlossenen TK-Suite Installation.


Wählen Sie die Option: Nur Steuerung.
Alternativ können Sie auch die Option Standard mit Datenbanken auswählen, die Installation weicht dann aber von der hier beschriebenen Installation ab.


Konfiguration und Arbeitsplatz-Modus aktivieren... sind hier nicht zu verwenden, da keine CTIAnbindung damit möglich ist.

14.

Wählen Sie hier die Option Auf diesem Rechner.

15.

Klicken Sie an dieser Stelle auf den Punkt zur TK-Suite Benutzerverwaltung.


Den Assistenten können Sie an dieser Stelle über einen Klick auf Abbrechen wieder schließen.

16.

Klicken Sie an dieser Stelle auf Schnittstelle.

17.

Wählen Sie nun die Art der Verbindung, mit der Ihre Agfeo Telefonanlage an der Server angeschlossen wurde.


Für die Verwendung der TAPI-Schnittstelle und somit der CTI ist es unabdinglich, dass der Betriebsmodus aktiv ausgewählt wird.

  • Bitte beachten Sie, dass für die Verwendung der Schnittstelle CAPI D-Kanal Verbindung (X.31) eine funktionstüchtige ISDN-Karte im Server verbaut sein muss, und eine S0-Verbindung von dieser zur Telefonanlage bestehen muss!
  • Bitte beachten Sie, dass für die Verwendung der USB-Direkt-Verbindung der USB-DirektTreiber von Agfeo auf dem Server installiert werden muss!

Die Konfiguration des Agfeo TK-Suite Servers ist somit abgeschlossen.

Inbetriebnahme des TAPI Treibers für AGFEO Telefonanlagen

18.

Nach dem Ausführen des Downloads erscheint der folgende Dialog. Bestätigen Sie mit OK.

19.

Die Installationsdateien müssen nun entpackt werden. Klicken Sie dazu auf Unzip.

20.

Es erscheint nun die Installationsroutine des TAPI Treibers. Klicken Sie auf Weiter.

21.

Klicken Sie auf Weiter.

22.

Die Installation ist nun beendet. Klicken Sie auf Schließen.

23.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie der Agfeo TAPI-Treiber konfiguriert werden muss.

24.

Bevor der Treiber nun verwendet werden kann, müssen die Einstellungen für die Verbindung zur TKSuite festgelegt werden. Wechseln Sie dazu in die Windows-Systemsteuerung und wählen Sie ‚Telefon- und Modemoptionen’.


Wechseln Sie nun die Registerkarte Erweitert. Markieren Sie ‚AGFEO TK-ServiceProvider3’ und klicken Sie anschließend auf Konfigurieren....

25.

Klicken Sie auf Teilnehmer-Einstellungen.

26.

Im folgenden Dialog können Sie nun die internen Nebenstellen Ihrer Telefonanlage definieren.


Für alle Teilnehmer, welche die OSITRON CTI-Software verwenden können sollen, muss hier die entsprechende Nebenstelle eingetragen werden und jeweils ein Haken bei B (Benutzung) und A (Anzeige) gesetzt werden.

27.

Stellen Sie sicher, dass in den ‚Grundeinstellungen’ die Verbindung über TK-Suite Server (lokal/LAN) aktiviert ist, und das die Option daueraktive Verbindung zur TK-Anlage aktiviert ist.

28.

Nun muss die Anbindung an den TK-Suite Server konfiguriert werden. Klicken Sie dazu auf den Punkt TK-Suite Server (lokal/LAN).

In unserem Beispiel befinden sich die AGFEO TK-Suite und der AGFEO TAPI-Treiber auf dem selben Server.

Von daher wird unter dem Feld ‚Host’ der Wert localhost eingetragen.

Unter dem Feld Benutzername muss ein gültiger Benutzername für die Verbindung zum Agfeo TKSuite Server angegeben werden.

Sollten Sie keinerlei Änderungen an der TK-Suite Benutzerverwaltung durchgeführt haben, können Sie die Anmeldung mit folgenden Daten durchführen:

  • Benutzername: admin
  • Passwort: admin

Über die Schaltfläche Test können Sie die Verbindung zum TK-Suite Server testen.


Hinweis

Sollten Sie die Installation von TK-Suite Server und dem AGFEO TAPI Treiber auf zwei verschiedenen System durchgeführt haben, muss unter dem Feld Host der Computername oder die IP-Adresse des Computer angegeben werden, auf dem der TK-Suite Server ausgeführt wird.

29.

Klicken Sie nun im unteren Bereich auf die Art der Verbindung, mit die Agfeo Telefonanlage an den Computer angeschlossen ist, auf dem der TK-Suite Server ausgeführt wird.

Die Konfiguration des Agfeo TAPI Treibers ist nun abgeschlossen. Klicken Sie zum Beenden der Konfiguration auf die Schaltfläche OK.

Sie werden nun darauf Hingewiesen, dass die getätigten Einstellungen erst nach einem Neustart des Microsoft Telefonie Dienstes übernommen werden. Bestätigen Sie die Meldung mit einem Klick auf OK.

Ihre Nachricht wurde versendet. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Sie vermissen eine Anleitung?
Schreiben Sie uns doch einfach eine Nachricht.

Vorname:

Nachname:

Email-Adresse:(muss ausgefüllt werden)

Produktauswahl:(muss ausgewählt werden)

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein