Keine Verbindung zum Server

Insofern der OSITRON CTI Client die im Statusfenster die Meldung bringt "Keine Verbindung zum Server", kann dies folgende Gründe haben:

Serverdienste nicht gestartet

#BeschreibungBild
1.

Stellen Sie sicher das die OSITRON Server Dienste gestartet Sind. Öffnen Sie hierzu die OSITRON Server Verwaltungskonsole. Starten Sie die Dienste über die rechtsbefindliche Starten Taste im Aktionsbereich.

2.

Wurden die Dienste erfolgreich gestartet, hat sich die in der OSITRON Server links befindliche Baumstruktur erweitert. Klicken Sie auf den Knoten Dienste. Überprüfen Sie ob sämtliche Dienste gestartet wurden.


Freischaltung abgelaufen

In dem Dialog

Ist Ihre Freischaltung abgelaufen, starten nicht mehr alle Dienste. Öffnen Sie die OSITRON Server Verwaltungskonsole und klicken Sie auf den Hauptknoten Lizenzen. Markieren Sie Ihre Lizenz und rufen Sie über einen rechtsklick den Punkt Lizenz freischalten auf.

WICHTIG: Verwenden Sie Ihre Seriennummer nie auf einem zweiten Computersystem!

#BeschreibungBild
1.

Um Ihre OSITRON Software erfolgreich freizuschalten, bestehen folgende Möglichkeiten:

  • Freischaltung online anfordern: Dies ist die einfachste Möglichkeit eine Freischaltcode zu erhalten. Sie benötigen jedoch einen Internetzugang an dem Computer an dem Sie die Verwaltungskonsole gestartet haben. Betätigen Sie die Taste und Ihre Freischaltungsdaten werden online versand. Sie erhalten bei erfolgreicher Anforderung nun folgende Meldung:

    Eine Anforderung für einen Freischaltungscode wurde erstellt!


    Ihre Anforderung wird nun bearbeitet. Diese Bearbeitung kann jedoch einige Stunden dauern. Betätigen Sie die Taste nach einigen Stunden erneut. Wenn Ihr Freischaltungscode bereitgestellt wurde, wird er automatisch in die Eingabemaske übernomen. Betätigen Sie nun die Taste Freischaltung durchführen.


    Konnte die Anforderung nicht erfolgreich erstellt werden, versuchen Sie den Vorgang zu einem späteren Zeitpunkt erneut.


  • Freischaltung per E-Mail anfordern: Ihre Freischaltungsdaten werden per E-Mail an OSITRON versand. Sie erhalten ihren Freischaltungscode auch als E-Mail-Rückantwort.

  • Freischaltungsdaten in Datei speichern: Wenn Sie auf Ihrem Computersystem weder über einen Internetzugang noch über ein E-Mail-Programm verfügen, habe Sie hier die Möglichkeit, die Freischaltungsdaten in eine Datei zu speichern und auf einem anderen Computersystem zu versenden.

    Wenn Sie Ihren Produktcode bereits erhalten haben, können Sie diesen im unteren Bereich des Freischaltungsdialoges direkt angeben.


  • Freischaltung durchführen: Geben Sie Ihren Produktcode ein und betätigen Sie die Taste Freischaltung durchführen. Die erfolgreiche Freischaltung wird Ihnen in dem Dialog angezeigt.

Reihenfolge der Netzwerkkarten

Besitzt Ihr Computer mehrere Netzwerkkarten, so ist die Reihenfolge der Verbindungen in der die Netzwerkdienste darauf zugreifen entscheidend. Um diese einzusehen bzw. zu ändern gehen Sie wie folgt vor:

#BeschreibungBild
1.

Öffnen Sie die Systemsteuerung und navigieren Sie in das Menü Netzwerk- und Freigabecenter. Klicken Sie danach im linken Bereich auf den Punkt Adaptereinstellungen ändern.

2.

Insofern das oben befindliche Menü ausgeblendet ist, drücken Sie auf Ihrer Tastatur die ALT-Taste. Klicken Sie nun im Menü auf Erweitert - Erweiterte Einstellungen.

2.

Sie können nun unter der Registerkarte Adapter und Bindungen die Reihenfolge Verbindungen bestimmen. Markieren Sie hierzu eine der Verbindungen, und verschieben Sie diese über die rechtsbefindlichen Pfeiltasten.


Verschieben Sie die Verbindungen so, dass die primär genutzte Verbindung an oberster Stelle steht.


Bestätigen Sie Ihre Änderungen über die Schaltfläche OK.


Starten Sie nun das CTI Control Center neu. Dieses sollte sich nun mit dem OSITRON Server erfolgreich verbinden können.


Separate Firewallanwendungen

Die folgenden Firewall-Ausnahmen müssen für die OSITRON CTI Client Anwendung freigegeben sein:

NameAnwendung / Protokoll und Port

OSITRON CTI Kontakt-Center

'OSITRON-Installationsverzeichnis'\CTIContactCenter.exe

OSITRON CTI Telefon-Center

'OSITRON-Installationsverzeichnis'\CTIPhoneCenter.exe

OSITRON TAPI Remoteanbieter

UDP Port 6005


Navigationshilfe deaktivieren (für Kunden bei der Deutschen Telekom)

Die Navigationshilfe zeigt Ihnen passende Alternativvorschläge an, wenn Sie beim Surfen im Internet eine nicht existierende Adresse eingeben. Damit Sie Ihre Eingabe nicht wiederholen müssen, liefert die Navigationshilfe anstelle der Fehlermeldung direkt passende Vorschläge für relevante Webseiten.

Die Aktivierung dieses Features führt jedoch auch dazu, dass bei DNS-Anfragen die Adresse der Telekom-Server zurückgegeben wird. Entsprechend funktioniert die interne Auflösung nicht einwandfrei.

Die Deaktivierung der Telekom-Navigationshilfe verschafft hier Abhilfe, und kann wie folgt durchgeführt werden:

#BeschreibungBild
1.

Öffnen Sie über folgenden Link die Seite des Telekom Kundencenters:


https://kundencenter.telekom.de/kundencenter/kundendaten/navigationshilfe.


Melden Sie sich nun mit Ihren persönlichen Telekom-Logindaten an.

2.

Sie gelangen nun auf die Seite der Telekom Navigationshilfe.


Setzen Sie den Status nun auf Navigationshilfe aus und Speichern Sie Ihre Änderung.

3.

Nach der erfolgreichen Änderung ist ein Neustart Ihres Routers erforderlich. Trennen Sie hierzu den Router vom Strom, warten Sie einige Sekunden und verbinden Sie den Router erneut mit dem Stromnetz.


Der anschließende Neustart kann einige Minuten dauern.

Ihre Nachricht wurde versendet. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Sie vermissen eine Anleitung?
Schreiben Sie uns doch einfach eine Nachricht.

Vorname:

Nachname:

Email-Adresse:(muss ausgefüllt werden)

Produktauswahl:(muss ausgewählt werden)

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein