Es ist kein Treiber installiert, der für interaktive Sprache verwendet werden kann


Insofern der OSITRON CTI Client die Meldung bringt "Es ist kein Treiber installiert, der für interaktive Sprache verwendet werden kann!", kann dies folgende Gründe haben:

Kein Leitungsrecht vergeben

In der OSITRON CTI Verwaltungskonsole ist keine Leitung für das entsprechende Konto zugeordnet.

Für die Zuordnung von Leitungen zu Konten gehen Sie bitte die folgenden drei Schritte durch:

#BeschreibungBild
1.

Um festzulegen welche Konten Zugriff auf die Leitungen erhalten sollen, wählen Sie die entsprechende Leitung aus. Es können auch mehrere Leitungen markiert werden.

Wählen Sie über die rechts befindliche Aktionsleiste, oder über einen rechtsklick auf die Leitung den Punkt Leitungsberechtigungen festlegen aus.

2.

Wählen Sie nun die Konten aus, welche die Leitung später im Zugriff haben soll. Mit Hinzufügen und Entfernen können Sie die Liste der Berechtigungen verändern. Sie müssen einem Benutzer Zugriff auf eine Leitung gewähren, damit dieser am Arbeitsplatz mit dieser Leitung telefonieren kann. Bestägigen Sie Ihre Zuordnung mit OK.

3.

Es erscheint der Dialog zur Zuordnung der Kontoberechtigungen. Hier können Sie festlegen, ob die von Ihnen zuvor ausgewählte Rufnummer dem Konto zugeordnet und für die Leitungsprotokollierung autoamtisch aktiviert werden soll. Standardmäßig sind beide Haken gesetzt. Bestägigen Sie Ihre Auswahl mit OK.



Eine Firewall Anwendung blockiert die Leitungsweitergabe

Insofern Sie eine neben der Windows Firewall eine weitere Firewall Anwendung einsetzen, kann diese die benötigten Ports sperren. Um diese freizugeben gehen Sie bitte wie folgt vor:

#Beschreibung
1.

Deaktivieren Sie kurzzeititg die Firewall-Funktion Ihrer zweit Firewall. Versuchen Sie nun ob die Leitungen um OSITRON CTI Control Center zur Verfügung stehen. Starten Sie die Anwendung gegebenenfalls neu.

2.

Führte die kurzzeitige Deaktivierung zum Erfolg, konfigurieren Sie nun die Ausnahmen in Ihrer Firewall-Anwendung. Folgende Ausnahmen müssen eingerichtet werden:

  • OSITRON TAPI Remoteanbieter = UDP Port 6005

Weitere Informationen erhalten Sie unter der OSITRON CTI Programm Hilfe unter dem Artikel Technische Daten



Ihr TAPI Treiber hat einen Fehler verursacht

Es gibt Fälle, in denen der Gerätetreiber Ihrer Telefonanlage (TAPI-Treiber, TSP) die TAPI-Leitungen als "Gelöscht" melden.
Dies sollte nicht vorkommen und sollte von Ihnen direkt an den Hersteller des Gerätetreibers gemeldet werden.

Sollte die Funktion des Gerätetreibers wiederhergestellt sein, müssen die TAPI-Leitungen neu mit Leitungsberechtigungen belegt werden.

#BeschreibungBild
1.

Öffnen Sie die OSITRON Server Verwaltungskonsole und öffnen Sie die Ansicht Leitungen.


In der Liste der Leitungen finden Sie die Tabellenspalte Status.
Prüfen Sie, ob - und wenn welche - Leitungen den Status Gelöscht aufweisen.

2.

Sollten Ihre Leitungen gelöscht sein, müssen Sie mit dem Betreuer Ihrer Telefonanlage daran arbeiten, dass der Gerätetreiber die Leitungen wieder als Verfügbar meldet.

3.

Sobald die Leitungen mit Status Verfügbar bereit stehen, müssen Sie die Leitungsberechtigungen für diese Leitungen neu definieren.


Anschließend sollten Sie über die Schaltfläche Gelöschte Leitung entfernen die Liste von den gelöschten Leitungen bereinigen.

Ihre Nachricht wurde versendet. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Sie vermissen eine Anleitung?
Schreiben Sie uns doch einfach eine Nachricht.

Vorname:

Nachname:

Email-Adresse:(muss ausgefüllt werden)

Produktauswahl:(muss ausgewählt werden)

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein